Der ganzheitliche Weg
zum Singen und zu sich selbst

Kostenlose Online-Einführungskurs

Die Grundsätze des Freien Singens ist keine Frage des Dran-Glaubens, sondern der unmittelbaren Erfahrung!

Bekommen Sie – kostenlos und unverbindlich – die 7-teilige Online-Einführung und erleben Sie am eigenen Leib, um wieviel einfacher und besser Ihr Singen (und Sprechen) schon mit wenigen grundlegenden Übungen werden kann!

Tragen Sie Ihre Email-Adresse in das folgende kleine Formular ein, klicken Sie auf “Senden” – und beginnen Sie das Abenteuer (die Entdeckungsreise zu Ihrem natürlichen Singen) noch heute. Nach etwa einer Stunde erhalten Sie die erste Lektion, die weiteren in Abständen von 3 Tagen, damit Sie sich auch wirklich damit beschäftigen können.

“Ich bestelle hiermit kostenlos, unverbindlich und jederzeit widerruflich den Online-Kurs “Einführung in Sich frei Singen” und bestätige die Bestellung mit dem Absenden meiner Email.”



Email Addresse *:

Sollte Ihnen der Kurs nicht zusagen, können Sie ihn jederzeit durch klicken auf “Unsubscribe” abbestellen. (Allerdings rate ich auch zu Geduld: Sehr wahrscheinlich wird Ihnen das, was in Lektionen 1 oder 2 noch völlig abwegig erschienen sein mag in Lektion 7 sonnenklar und zur unabweisbaren Erfahrung geworden sein.)

Dazu ein paar Worte (als Gebrauchsanweisung): Der Inhalt dieses Kurses entspricht im Großen und Ganzen dem meiner Einführungsvorträge. Doch was im direkten Kontakt und Dialog leicht an einem (freilich intensiven) Abend vermittelt werden kann (vor allem weil jederzeit die Möglichkeit zu Rückfragen besteht), ist im Selbststudium viel schwerer zu verstehen und vor allem auch mit der Gefahr von Missverständnissen behaftet. Die größte Schwierigkeit dürfte darin bestehen, dass das hier Vermittelte eine 180°-Wendung unserer angelernten Denkgewohnheiten bedeutet. Und je ungewohnter etwas ist, desto präziser muss es vermittelt werden, um “in die richtige Kehle zu kommen”. Eine andere Schwierigkeit besteht darin, dass der Ansatz von “Sich frei Singen” ganzheitlich ist: Er funktioniert wie ein hochkomplexes Hologramm, indem jeder Aspekt mit allem anderen wechselwirkt.

Aus diesen Gründen habe ich den Stoff in kleinstmögliche Häppchen zerlegt und so geordnet, dass möglichst auch innerhalb des Hologramms “Singender Mensch” eine logische Abfolge aufeinander aufbauender Gedankenschritte und Übungen entsteht. Jeder einzelne dieser Schritte ist wichtig, um die darauffolgenden nachvollziehen zu können.

Folglich:

• Nehmen Sie sich für jede Lektion 20 – 30 Minuten Zeit, in der Sie nicht gestört werden können.

• Lesen Sie die Texte nicht “durch”, sondern lassen Sie jeden Absatz auf sich wirken und horchen Sie auf die innere Resonanz, die er auslöst. Behandeln Sie die vielen Absätze wie “Gedankenstriche”, musikalisch gesprochen: Als Pausen.

• Geben Sie auch dem Protest Raum, der sich an einigen Stellen in Ihnen regen könnte, lassen Sie sich davon aber bitte nicht vom Weiterlesen und schon gar nicht vom Ausprobieren der Übungen abhalten.

• An einigen Stellen (auf die in den betreffenden Lektionen auch hingewiesen wird) ist es wichtig, den Seitenwechsel zu beachten, d.h., ZUERST (und damit unvoreingenommen) die vorgeschlagene Übung zu erleben und dann erst umzubättern und die Erklärung ihrer Bedeutung zu lesen.

• Vor allem aber: Lassen Sie sich nicht von Wertungen wie “richtig” oder “falsch”, “gut” oder “schlecht” leiten, sondern gehen Sie an die Sache spielerisch und mit Lust heraus, wie ein Kind, das den sprichwörtlichen Eingang zum Himmelreich noch kennt: Dies ist IHR Körper; es geht um IHR Singen; und obwohl Sie schon alles an Bord haben, was Sie zum Freien Singen benötigen, müssen Sie Ihren Zugang auf Ihre eigene Weise, durch Versuch und Irrtum, wiederfinden (sonst bräuchten Sie diesen Kurs nicht). OHNE FEHLER ZU RISKIEREN, KÖNNEN SIE NICHT LERNEN – so wie Sie zahllose Male niedergefallen sind, bevor Sie stehen und laufen konnten (und es hat Sie nicht davon abgehalten, weiterzuprobieren…). Erlauben Sie sich Ihre Unvollkommenheit und gehen Sie den Weg FÜR SICH – nicht für Mama, Papa, mich oder die Frau Oberlehrer…

Neues